Resilienz

„Beulen wieder ausbeulen”
Resilienz - das mentale und emotionale Immunsystem stärken

Was macht Menschen stark in schwierigen Lebenssituationen?

Der Begriff Resilienz stammt ursprünglich aus der Werkstoffkunde und beschreibt die Eigenschaften eines Materials, sich äußerem Druck anzupassen und in seine anfängliche Form zurückzukehren, sobald die Belastung nachlässt. Die amerikanische Entwicklungspsychologin Emmy Werner übertrug den Begriff Resilienz in die Psychologie und beschrieb damit die psychische Widerstandsfähigkeit eines Menschen gegenüber negativen Einflüssen. Die Resilienzforschung zeigt, dass diese Fähigkeit gelernt, aufgebaut und trainiert werden kann, ein kontinuierlicher Prozess der Persönlichkeitsentwicklung.

Dieses Seminar setzt genau an diesem Punkt an und zielt darauf ab, den Teilnehmern die eigenen Denk- und Verhaltensmuster im Umgang mit belastenden Situationen zu verdeutlichen. Wichtiger Bestandteil dabei ist es, die persönlichen Kraftquellen [wieder] zu erkennen, Handlungsspielräume im Rahmen der eigenen Persönlichkeitsentwicklung [wieder] zu entdecken und [wieder] einen souveräneren Umgang mit den stürmischen Zeiten des Alltags zu gewinnen.

 

Themenschwerpunkte

  • Grundlagen der Positiven Psychologie und Resilienzforschung
  • Reflexion der eigenen Gedankenmuster im Umgang mit belastenden Situationen
  • Persönliche Kraftquellen entdecken, Wege zur Verbesserung der eigenen Resilienz erkennen und in den Alltag integrieren

Methoden

  • Impulsreferate, Energizer, Filmsequenzen
  • Gewohnte Handlungsmuster reflektieren, neue Handlungsansätze entwickeln

Download Seminarprogramm

Hier downloaden »