Entlassungsmanagement

Beratung von Patienten und Angehörigen

„Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst."

(Dante Alighieri)

Beraten, Informieren und Anleiten stellen bewusste und professionelle Aufgabenbereiche von Pflegefachkräften und therapeutischem Personal dar. Sie kommen im unmittelbaren Beziehungsprozess zwischen Pflegefachkraft/ Therapeut/-in und Patient/-in zum Tragen.
Das salutogenetische Konzept stellt dabei die zentrale Frage: „Was hält den Menschen gesund?” Die Entstehung von Gesundheit sowie die förderlichen Bedingungen im Genesungsprozess stehen hierbei im Vordergrund und führen bei der Beratung und Begleitung von Patienten zu einer veränderten Betrachtung und Vorgehensweise. Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung zielen darauf ab, jeden Einzelnen bei der Übernahme der Verantwortung für seine individuelle Gesundheit zu unterstützen und ihn angemessen dahingehend zu begleiten.
Das Seminar möchte die notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten schulen und trainieren, um Beratung individualisiert patienten- und bedarfsorientiert zu gestalten, Patientenedukation auch unter Zeitdruck durchführen zu können, Beratungsgespräche und den Umgang mit „schwierigen” Klienten erfolgreich zu gestalten.

 

Themenschwerpunkte

  • Beratung als Bestandteil pflegerischen und therapeutischen Handelns
  • Grundlagen Salutogenese
  • Struktur und Vorgehensweise einer patientenorientierten Beratung
  • Beratung als interaktiver Prozess
  • Grundlagen der Wissensaneignung und Verhaltensänderung

Methoden

  • Impulsreferate, Energizer, Filmsequenzen
  • Gewohnte Handlungsmuster reflektieren, neue Handlungsansätze entwickeln
  • Interaktive Aufbereitung des Themas durch praxisnahe Übungen und Bearbeitung von Fallbeispielen

Download Seminarprogramm

Hier downloaden »